Schulsozialarbeit

“Sozialarbeit an Schulen” ist ein Angebot der Jugendhilfe. Es beinhaltet konzeptionell Ansätze der offenen Jugendarbeit, der aufsuchenden Sozialarbeit, der Hilfen zur Erziehung und der Jugendberufshilfe. In der Schule an den Havelauen steht für dieses Angebot eine Sozialpädagogin mit Vollzeitstelle, unabhängig von der Schule zur Verfügung. Ergänzt wird das Angebot durch eigene Räumlichkeiten mit entsprechender Büro- und Sachmittelausstattung. Als wichtigster Schwerpunkt der Arbeit gilt Kinder- und Jugendberatung im Zusammenhang mit Elternarbeit und Beratung der Lehrkräfte zu Fragen der Jugendhilfe. Des Weiteren bietet sie:

  • Niedrigschwelligkeit aller Angebote für Schülerinnen und Schüler,
  • sozialpädagogische Gruppenarbeit,
  • präventive Angebote des Kinder- und Jugendschutzes,
  • Konfliktbewältigung
  • Einzelfallhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Familien,
  • Unterstützung beim Übergang von der Schule in die Berufswelt und
  • Vernetzung im Gemeinwesen

Es gibt an der Schule eine Reihe präventiver Projekte, die erzieherisch den Kinder- und Jugendschutz umsetzen:

  • Besuche von Jugendtheatern zu den Themen Pubertät, gesunde Ernährung, Drogen, Gewalt, Mobbing und Beziehungsproblemen von Jugendlichen, finden regelmäßig in verschiedenen Klassenstufen statt.
  • Die Mädchennacht findet einmal im Jahr in der Schule statt. Sie ist eine Mischung aus Seminar und Party und dient der Sexualerziehung und -bildung sowie der Selbstbewusstseinsstärkung und Rollenfindung der Mädchen der 7. und 10. Klassen
  • Die “Teeniesprechstunde” ist ein Gruppenbesuch von Schülerinnen in einer gynäkologischen Praxis, aufbauend auf bereits vermitteltem Wissen, verbunden mit der Möglichkeit dies lebensnah zu testen, zu erweitern und Hemmschwellen abzubauen.

Die Schulsozialarbeiterin ist für alle Schülerinnen, Schüler und Eltern in regelmäßigen Sprechzeiten - Montag bis Donnerstag von 11:40 Uhr  bis 12:00 Uhr - zu erreichen.

Sitemap  |   Kontakt  |   Impressum